Craps Strategie

Wie bei allen Casinospielen ist es eine kluge Idee, beim Spielen um Geld Vorsicht walten zu lassen. Der normale Gewinn an einem Craps-Tisch liegt bei durchschnittlich 20%, also gehe besser nicht davon aus, dass du das Studium deiner Kinder mit den Gewinnen von einem Abend am Craps-Tisch finanzieren kannst. Es ist äußerst wichtig, dass du genug Geld zur Verfügung hast, um regelmäßige Verluste überstehen zu können.

Craps ist ein Spiel, das in einem schnellen Tempo gespielt wird und bei dem sich Geld ebenso schnell gewinnen lässt. Gleichzeitig können die Einsätze schnell in die Höhe steigen und dazu führen, dass du sehr viel Geld auf einmal verlierst. In einer solchen Situation ist es dann wichtig, ruhig zu bleiben und trotz der Niederlagen weiterzuspielen. Irgendwann wirst du wieder gewinnen, vor allem, wenn du dich an sichere Wetten mit guten Gewinnwahrscheinlichkeiten und geringem Vorteil der Bank, sowie an diese Craps Strategien hältst.

Wenn du ein Craps System nutzt, versuche, dich immer daran zu halten und dein Spiel nicht mittendrin zu ändern. Zu den guten Wetten mit geringem Vorteil der Bank gehören die so genannten Place-Wetten (place bets) auf die Zahlen 6 oder 8, wenn der Point eine andere Zahl ist. Wenn du mit einer Pass-Wette (pass bet) beginnst und dann zwei oder drei (wenn du dich gerade richtig gut fühlst) Come-Wetten (come bet) platzierst.

Auf eine Nicht-Pass-Wette (don’t pass bet) würde dann dementsprechend Nicht-Come-Wetten (don’t come bets) folgen. Bei den Pass- und Nicht-Pass-Wetten mit so genannten Free Odds hat die Bank einen Vorteil von lediglich 1,4%, weshalb du diese einfachen und sicheren Wetten ruhig in Betracht ziehen solltest.

Die Free-Odds-Wetten sind die sichersten Wetten, die du in einer Craps-Partie platzieren kannst, doch die meisten Spieler sind nicht klug genug, um sie zu tätigen. Nachdem eine Pass-Line-Wette platziert und ein Point festgestellt worden ist, kann der Spieler eine Free-Odds-Wette tätigen, indem er seine/n Chip/s unterhalb der Pass-Line-Wette platziert. Wenn der Point gewürfelt wird, gewinnt der Spieler sowohl die Pass-Line-, als auch die Free-Oddd-Wette.

Du solltest dich jedoch vorher genau mit dem Fachjargon, den verschiedenen Wetten beschäftigen und am besten auch Craps online oder mit Freunden üben, um sicherzugehen, dass du auf das schnelle Craps-Spiel gut vorbereitet bist.

Zu den komplexeren Wetten gehören die Mehrfachwurf-Wetten (multi roll bets), bei denen das Ergebnis erst nach mehreren Würfen ermittelt wird.

Hard Way (schwierige Methode): Es wird darauf gewettet, dass der Shooter die gleiche Augenzahl auf beiden Würfeln würfelt und dabei eine Gesamtaugenzahl von 4, 6, 8 oder 10 erreicht, bevor die 7 gewürfelt wird. Bei einem Wurf von 3-3 spricht man zum Beispiel von einer Hard 6.

Easy Way (leichte Methode): Der Shooter würfelt die Gesamtaugenzahl 4, 6, 8 oder 10 auf die einfache Art, bevor er eine 7 würfelt. Ein Wurf mit 5-3 ist zum Beispiel eine Easy 8.

Place-and-Buy-Wette: Der Spieler kann auf eine beliebige Zahl zwischen 4 und 10 mit Ausnahme der 7 und des gegenwärtigen Points wetten. Die Einsätze werden im Come-Feld platziert und der Spieler erklärt dem Dealer, auf was er wetten möchte.

Bei diesen beiden Arten von Wetten setzt man darauf, dass die entsprechende Zahl vor dem Point gewürfelt wird. Der grundlegende Unterschied zwischen beiden Arten ist jedoch die Auszahlung. Bei Place-Wetten sind die Gewinnchancen schlechter als bei Buy-Wetten, aber die meisten Casinos erheben auf Buy-Wetten eine Gebühr in Höhe von 5%.

Lay-Wette (lay bet): Das Gegenteil der Place-and-Buy-Wette. Der Spieler wettet darauf, dass eine 7 vor der Zahl gewürfelt wird, auf die er setzt. Bei den Lay-Wetten findet man die gleichen Gewinnchancen wie bei den Buy-Wetten, und der Spieler muss dementsprechend eine Gebühr in der gleichen Höhe bezahlen.

Fire-Wette (fire bet): Bevor der Shooter mit dem Würfeln beginnt, kann der Spieler, wenn er glaubt, richtig Glück zu haben, eine Fire-Wette platzieren. Es wird darauf gewettet, dass der Shooter 4, 5 oder sogar 6 verschiedene Points würfelt, nachdem ein Point festgestellt worden ist.

Bei vier Points liegt die Auszahlungsquote bei 25 zu 1, bei fünf Points bei 250 zu 1 und bei sechs verschiedenen Points bei 1.000 zu 1! Dabei kann ein Spieler sehr leicht viel Geld gewinnen. Der Vorteil der Bank kann hier bei bis zu 25% liegen, weshalb du genau überlegen solltest, bevor du eine Fire-Wette abschließt.

Weitere Informationen zu Craps findest du, indem du diesen Links folgst:

Craps Tipps
Craps Regeln
Craps Einführung