Poker Tipps

Variiere dein Spiel! Wenn du deinen Stil zu wetten bzw. zu setzen und zu bluffen ständig wechselst, machst du es deinen Gegnern schwieriger, deine Absichten zu erraten und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie auf deine Bluffs hereinfallen.

Bleib ruhig! Erlaube deinen Gegnern nicht, deine Gefühle zu sehen, denn sonst werden sie in dir wie in einem offenen Buch lesen können. Egal ob du frustriert oder hoch erfreut bist – zeig ihnen das nicht. Das macht einen guten Pokerspieler aus. Außerdem kannst du, wenn du entspannt bist, dich vollkommen auf deine Taktik konzentrieren, um deine Gegner zu schlagen.

Sei geduldig! Warte auf deine Chance – wie beim Fußball. Der Dealer ist der Torwart und dein Blatt ist der Ball. Sei nicht zu versessen darauf, jeden Ball ins Tor schießen zu wollen, sondern warte darauf, dass der Ball richtig liegt, bevor du schießt. Wenn du jedoch lieber bluffen möchtest, dann tue es, oder spiele bei den Blättern, auf die du wetten möchtest, konservativ. Das gilt vor allem in Hold’em-Partien. Da nur deine zwei Hole-Karten den Unterschied zwischen deinem und dem Blatt der Spieler ausmachen, solltest du sicherstellen, dass diese Karten für deine Strategie gut genug sind. Wenn beide Karten einen Wert unter 10 haben und kein Paar sind, ist es normalerweise eine gute Idee, auszusteigen. Merke dir, dass 2-7 ungleicher Farbe die schlechteste Hole-Kartenkombination darstellt, die du bekommen kannst.

Du kannst jederzeit aussteigen. wenn du glaubst, dass du verlieren wirst, dann riskiere nicht, noch mehr Geld zu verlieren. Wenn du von deinem Blatt nicht überzeugt bist, ist Aussteigen auf jeden Fall eine Option. Lass dich nicht bis zum Turn oder River locken, wenn du ein schlechtes Blatt hast. Und begehe nicht den typischen Anfängerfehler, dein Verlangen zu stillen, jedes Mal bis zum Flop dabei zu sein. Wenn der Blind gering ist, könnte es sich vielleicht lohnen, doch wenn nicht, musst du zum Aussteigen bereit sein.

Beobachte die anderen Spieler. Achte genau auf kleine Veränderungen oder Hinweise, die darauf schließen lassen, was sie auf der Hand halten und präge dir das Verhalten und den Stil deiner Gegner gut ein. Das kann äußerst wichtig für dich sein, wenn du mit jemanden eine längere Zeit spielst. Du musst dir zwar viel merken, doch du wirst das schon schaffen.

Wahrscheinlichkeiten sind in jeder Pokervariante unterschiedlich, deshalb musst du dich jedes Mal darüber informieren, bevor du in einer Partie eine Menge Geld setzt. Nur weil du weißt, wie Five-Card-Draw-Poker gespielt wird, bedeutet es noch lange nicht, dass du auch in Hold’em oder Razz gut sein wirst. Sorge dafür, dass du vorher immer mit Freunden oder auch alleine übst, um ein Gefühl für das Spiel zu bekommen, bevor du dich in ein Casino begibst.

Weitere Informationen zum Poker lernen erhältst du auf den folgenden Seiten:

Poker Strategie
Poker Regeln
Poker Einführung